Naturkunde & Vögel bei Kapstadt und auf dem Tafelberg

Goldbrust-Nektarvogel, Orange-breasted Sunbird, Anthobaphes violacea

Es sind immer die kleinen Erlebnisse, die eine Reise, auch wenn sie noch so kurz ist, wertvoll macht. Wichtig ist nur, dass man sich auf die Socken macht und nach Erlebnissen sucht.

Wenn Du schon in Kapstadt bist, musst Du auf den Tafelberg! Wie gut, dass alle mit der Seilbahn hochfahren, so wird die Wanderung im Skeleton Gorge hoch bis auf das Plateau und den höchsten Punkt (Maclear’s Beacon) des Tafelberg eines der wunderbarsten Naturereignisse Deines Urlaubs. 

Nimm Dir etwas Zeit und verweile in den Kirstenbosh Gardens. Hier trifft man schon auf Kaphonigfresser, (obwohl man für die Kaphonigfresser-Fotografie doch lieber in das Helderberg Reserve fährt) und der Dunkelbülbül füllt die dicht belaubten Bäume mit seinen Rufen voll aus. Ich persönlich beobachte gern die kleinen Kapbrillenvögel und mit Glück sieht man Waldgirlitz. 

Haltet die Augen offen, denn auch Regenspinnen sind hier recht häufig zu bestaunen.

Hörst Du eine Fahrradpumpe quietschen, ist das der Kapschnäpper… aufgepasst, denn sollte einer über Deinen Kopf hinweg fliegen, ist das gut mit Flechten getarnte Nest zu suchen!

Auf dem Tafelberg kuru vor Maclear’s Beacon gibt es ein feuchtes Tal mit paradiesischem Bach und Orchideen an den Felshängen. Hier habe ich den Erdspecht gefunden, ein wirklich wunderbares Erlebnis!

Ich habe auch hoch oben der Berge bei Gordon’s Bay den Kapfelsenspringer und die Kap-Bülbülgrasmücke gefunden… bitte begleitet mich doch beim nächsten mal…

Falls Du Lust hast, ein paar Bilder dazu zu sehen, folge einfach diesem LINK bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: