Thor kam auch!

also könnt Ihr auch reisen!… was sind schon 5 Tage Quarantäne, wenn ein taubengrosser wassertretender Schnepfenvogel über 11 000 km selbst fliegt um das superschöne Namibia zu geniessen?

Sehr überrascht war ich, als der extrem seltene Gast aus der Arktis (das ist übrigens der Nordpol!) hier auf unserem Stausee auf der Leaflove Farm seine kleinen Runden zog… und warum wird dieser Vogel nach der nordischen Gottheit benannt, wer den Mut hat, kann das ja in der Kommentarabteilung hier unten erklären bitte.

faszinierend zu sehen, wie schnell und effektiv das Thorshühnchen mit flinker Schnabelbewegung die kleinen Organismen aus dem Wasser „pickt“.

Oft drehen diese „Wassertreter“ sich schnell im Kreise und erzeugen einen „Vortex“ oder Wirbel, um die Organismen / Zooplankton an die Oberfläche zu befördern.

Tatsache ist, dass Thorshühnchen in den nördlichen Rändern Kanadas, Alaskas, Sibiriens, sowie Grönlands, Islands und Spitzbergens brütet und bei uns an der afrikanischen Küste, bzw. Atlantischen Tiefsee überwintert. In der Tat ist das Thorshühnchen damit, mit seinen Kollegen Odinshühnchen und Wilsonwassertreter, der einzige Watvogel weitab der Küste auf offenem Meere! Warum ist gerade unsere Farm so beliebt, dass wir uns an diesem Besuch erfreuen dürfen?
Fragen Sie doch einfach unsere Stammgäste 🙂

Frauen aufgepasst, hier mal wieder voll die Emazipation der Vogelwelt! weibliche Thorshühnchen sind wesentlich schöner als ihre Männer und werben auch aktiv um sie… die Männer ziehen dafür dann die Küken groß und übernehmen die alltäglichen Aufgaben im Haushalt. Derweil suchen sich die Weibchen wohl den nächsten Lover.

Thorshühnchen nutzen die Kapillarwirkung des im Schnabel hochfliessenden Wassers, indem sie den Schnabel schnell leicht öffnen. So wird die Beute geschluckt und das Wasser einfach schnell abgeschüttelt.

Ich habe 2011 schon einmal ein Thorshühnchen hier gesehen. Ist es das selbe?

Hier könnt Ihr sehr schön sehen, wie das Thorshühnchen frisst.
Ich habe am Ende ein paar Nebenbei-Beobachtungen des Stausee eingefügt.

2 Kommentare zu “Thor kam auch!

  1. Faszinierend, man lernt immer was dazu. Warum das Hühnchen nach Thor – das war doch der mit dem Hammer – benannt sein mag? Die äußere Ähnlichkeit wird es wohl nicht gewesen sein. Das Verbreitungsgebiet scheint sich aber mit dem der nordischen Gottheiten jedenfalls teilweise zu überschneiden. Und die Menschen opferten den Göttern das Beste und Edelste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: