Spitzkoppe und Erongo, ein Paradies für Birder und „naturelover“

Hartlaub Frankolin in den Erongo Bergen

Wir haben auf unserer letzten Safari den Erongo intensiver erkunden können und sind zusätzlich an die Spitzkoppe gefahren. Die Begeisterung nahm kein Ende, da das Zusammenspiel der überwältigenden Geologie der gigantischen Granitblasen und der Pflanzen-, Tier und Vogelwelt unentwegs zu neuen Entdeckungen und Fotomotiven führt.

Wir haben uns auf die Halb-Endemiten konzentriert und aber auch jede erwünschte Vogelart gefunden. Natürlich waren wir lange vor Sonnenaufgang schon am Start und hatten es somit nicht ganz so schwer das Hartlaubfrankolin, den Klippensänger und den Hereroschnäpper vor die Linse zu bekommen.

Hier findet Ihr den Link zur Galerie, übrigens auch für normale Menschen interessant, da auch Birder gern Pflanzen, Insekten und Reptilien schauen 🙂

Ein Gedanke zu “Spitzkoppe und Erongo, ein Paradies für Birder und „naturelover“

  1. Hallo,
    sehr schön , da will uns „einer neidisch“ machen. Super finde ich das Bild wo der Felsen weggeschoben werden soll.
    Gruß Siegfried

Schreibe einen Kommentar zu Siegfried Ochs Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: