Das Detail und die Unwahrscheinliche,

Erdferkel

ja, nun soll wieder mein Deutsch kritisiert werden, aber mit Absicht wurde die Unwahrscheinliche groß geschrieben, denn es gibt sie wirklich und sie ist eben just das, was viele nach Namibia zieht… man will Geheimnisse der Natur sehen und kann immer wieder Erlebnisse abspeichern, die wirklich fast keiner oder nur sehr wenige haben.

Die große Unwahrscheinliche heute ist das Erdferkel, zumal es viele gibt aber nur wenige sie sehen. Statt noch ein Bier zu schlürfen und die warme Decke zu beflüchten heisst es bei Leaflove Safari oft „hopp hopp hopp auf die Nachtpirsch“.

eigentlich wollte ich über über Detail sprechen… schaut mal, als was sich ein kleiner grauer Vogel entpuppt, wenn man sich traut, durchs Fernglas zu schauen. „Schnurrbartweber“… korrekt, aber wieder mal sind die Engländer wenigstens in der Nomenklatur romantischer und nennen diesen Prachtkerl „Scaly-feathered Finch“, oder eben „Scaly-feathered Weaver“, je nachdem, welches Werk man grad aufschlägt. Also wenn man mich fragen würde und ich Linneus gewesen wäre, hätte ich ihn „Schuppenstirn Diva“ genannt, logischerweise.

Ach ja… großartige News, Namibia ist nicht mehr Variantengebiet! Ihr könnt also kommen, wäret Ihr aber eh, oder?
Auch ist es, glaub ich, nur nicht mehr Variantengebiet, weil es die Variante inzwischen überall gibt! – also keine Quarantäne mehr, super!

…scheint lustig zu klingen, ist es aber nicht! Wir nehmen Covid-19 extrem ernst und freuen uns über jeden, der ge-impft und mit dem nötigen Respekt vor dieser Pest unser wunderschönes Land bereist. Wir geben uns größte Mühe Euch „negativ“ zu halten… you know what I mean!

Es gibt in Namibia nur noch wenige, die nicht um Bekannte, Freunde und Familienmitglieder trauern, die es nicht geschafft haben, den Virus zu überleben. Die gute Nachricht, dass unsere Inzidenz momentan sehr schnell sinkt und unsere Lockdowns extrem gelockert wurden, kann von sehr sehr vielen Namibiern gar nicht genossen werden, wir sind bei und mit Euch!

Wir zeigen Euch Namibia!… aber denkt daran, dass wir auf unseren Reisen jeglichen Kontakt zu anderen Menschen minimieren und Eure und unsere Sicherheit nicht auf die leichte Schulter nehmen.

…ich darf bald wieder auf Safari… kann Euch gar nicht sagen wie sehr ich mich freue! (die Unwahrscheinliche und das Detail warten schon geduldig…)

Fortsetzung letztgenannter folgt also

albert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: